Kontakt aufnehmen

Demenz Blog

Manchmal habe ich das Gefühl, ich rede mir den Mund fusselig…

Kennen Sie das? Der Demenzkranke stellt immer wieder dieselbe Frage. Oder Sie müssen immer wieder das Gleiche sagen, da das Gesagt nicht hängen bleiben möchte. Oder Sie hören immer wieder die gleiche Geschichte.

 

Manchmal habe ich das Gefühl, ich rede mir den Mund fusselig…

Photo by Alexandra Evers

"Manchmal habe ich das Gefühl, ich rede mir den Mund fusselig..."

Gibt es Gründe für die ständigen Wiederholungen? Will er Ihnen etwas Bestimmtes mitteilen? Helfen kurze faktische Informationen, die der Erkrankte zur Einprägung wiederholt?

Wenn das nicht zu helfen scheint, wenn Sie merken, dass es Sie den letzten Nerv kostet, oder wenn Sie mal eine Frage ignorieren oder eine Geschichte nicht zum 100. Mal hören möchten - fühlen Sie sich nicht schuldig!

Höchstwahrscheinlich merkt der Demenzkranke gar nicht, dass er das tut. Denn durch die Störung des Kurzzeitgedächtnisses ist die Einprägung eingeschränkt. Mit anderen Worten, der Demenzkranke ist gar nicht mehr in der Lage, sich etwas, was er gerade gehört oder getan hat, zu merken.

Deshalb macht es wenig Sinn, den Erkrankten darauf hinzuweisen oder ihn zu korrigieren, denn er weiß wahrscheinlich nicht (mehr), worum es ging. Er wird womöglich fühlen, dass er etwas falsch gemacht hat, aber weiß nicht was das genau war. Gefühle des Scheiterns, Schamgefühle, Wut, aber auch Rückzug können folgen.

Häufig hilft es, von der Situation abzulenken, gemeinsam etwas anderes zu tun oder ein anderes Thema anzuschneiden.

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel oder wünschen Sie sich einen Beitrag zu einem bestimmten Thema? Schreiben Sie mir (post@alexandra-evers.de). Ich freue mich über Ihre E-Mail!

Es grüßt Sie herzlich,

Ihre Alexandra Evers